Unser Verein

Jeden 2. Montag im Monat treffen wir uns zur Vorstandssitzung im DOMI von 19.00 bis 20.00 Uhr. Wir besprechen neue Ideen, planen Veranstaltungen und treffen wichtige Entscheidungen. Bei unseren Sitzungen ist jeder herzlich willkommen

Der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Nossen e.V. als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe orientiert sich an dem Leitmotiv „Hilfen aus einer Hand unter einem Dach“ unter Beachtung der Rechte der Kinder und Jugendlichen mit dem Hauptziel „Hilfe zur Selbsthilfe“ unter Führung des Vereinsvorstandes, bestehend aus dem Vorsitzenden Herrn Kieback, der Stellvertreterin Frau Zirnsack, der Schatzmeisterin Frau Ittmann, der Schriftfüherin Frau Kinzel und der Beisitzerin Frau Rost.


Den Kinderschutzbund gibt es in Nossen seit 1992. Viele Nossener, die heute erwachsen sind, kennen uns bereits als Kinder. Zur Zeit sind wir 22 Mitglieder und auf der Suche nach neuen Mitstreiterinnen und Mitstreitern. Falls Sie Lust haben, melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.


Ein Blick in unsere Chronik und unser Angebot

Damals im November 1992 fand die Gründungsveranstaltung des Deutsche Kinderschutzbund  als Kreisverband Meißen e.V. im Rathaus der Stadt Nossen statt.

Am 23. Januar 1993 öffnete sich die ehemalige Kinderkrippe auf der Waldheimer Str. 40 als Haus für Kinder und Jugendliche (DOMI), das sich in den letzten 27 Jahren als wichtige Kontakt- und Anlaufstelle etablierte.

Hier erhalten die jungen Menschen Möglichkeiten zur sinnvollen Freizeitgestaltung, von Räumen zum Quatschen, Spielen mit Internetzugang, kreativen Gestalten, Kochen und Backen, Gesprächsrunden und vieles mehr bis hin zu Hilfen zur Alltagsbewältigung mit Unterstützung bei schulischen und beruflichen Aufgaben sowie Hilfen bei Problemen u.a. mit Mitschülern, Freunden, Eltern und Lehrern.

Außerdem wird die Einrichtung von anderen Jugendhilfeangeboten, Gruppen und Vereinen genutzt, u.a. von der Erziehungs- und Familienberatung des Trägerwerkes soziale Dienste Sachsen, vom Mini-Lernkreis und von Selbsthilfegruppen.

Neben der Betreibung des „Offenen Kinder- und Jugendhauses“ einschließlich der sozialen Beratung für die Bürger der Region ist der Verein in der Schulsozialarbeit an der Dr.-Eberle-Schule und am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Nossen sowie in den Hilfen zur Erziehung mit Sozialpädagogischer Familienhilfe, Erziehungsbeistand, Erziehungsberatung und Begleitetem Umgang landkreisweit tätig. Weiterhin werden die Jugendclubs und -treffs in Klipphausen und Nossen über die Mobile Jugendarbeit betreut.


Wir arbeiten in folgenden Gremien mit:

  • AG „Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Meißen“
  • AG „Jugendarbeit“
  • AG „Offene Jugendarbeit“
  • AG „Mädchen und junge Frauen im Landkreis Meißen“
  • AG „Willkommen Bündnis für Kinder …/Frühe Hilfen“
  • AG „Planungsregion 3 – ZUSAMMEN ANPACKEN“
  • AG „Qualitätsentwicklung“ (DKSB Landesverband Sachsen e.V.)

Wir arbeiten mit folgenden Partnern zusammen:

  • DKSB Ortsverband Radebeul auf Basis einer Kooperationsvereinbarung
  • Paritätische Wohlfahrtsverband Landesverband Sachsen, DKSB Landesverband Sachsen und Bundesverband als Dachverbände sowie Orts- und Kreisverbände des DKSB, mit denen eine engere Zusammenarbeit besteht
  • die Mitglieder der aufgezählten Gremien
  • das Trägerwerk Soziale Dienste, dessen Erziehungs- und Familienberatungsstelle für Kinder, Jugendliche und Sorgeberechtigte (Vermittlung zu speziellen Hilfen)
  • das Kreisjugendamt, der Jugendhilfeausschuss, das Landesjugendamt
  • die Jugendgerichtshilfe zur Bereitstellung von Möglichkeiten zur Absolvierung von gemeinnützigen Stunden für junge Menschen im Kinder- und Jugendhaus